Home Glaube Gottesdienste Familienmessen
Kontakte - jede Woche neu PDF Drucken

Geänderte Öffnungszeiten in den Sommerferien 

In den Sommerferien in NRW bis zum 24. August gilt für die Öffnungszeiten des Pfarrbüros die bekannte Ferienregelung: Montags, Mittwochs und Freitags ist das Pfarrbüro vormittags von 09.00 – 12.00 Uhr geöffnet und am Nachmittag geschlossen. Dienstags ist das Pfarrbüro ganztägig geschlossen. Am Donnerstag ist das Pfarrbüro vormittags geschlossen und von 14.30 – 18.00 Uhr geöffnet.

Ab Montag, 27. August gelten wieder die gewohnten Öffnungszeiten.


Unser Blick in die Woche


Gebetskreis zum Friedensgebet: Im Monat August findet kein Friedensgebet im Edith-Stein-Haus statt.


Die KFD-Friedenskerze, die in einer Kapelle des St. Paulus-Doms steht, symbolisiert seit 1956 die „brennende Bitte um Frieden“ in den Herzen und in der Welt. KFD-Frauen solidarisieren sich mit Frauen und Müttern in Kriegsgebieten, deren Ehepartner und Kinder Opfer der Kriege werden. Das KFD-Friedensgebet wandert von Woche zu Woche durch die 32 Dekanate im Bistum Münster. Die Bitte um den Frieden ist bis heute aktuell, weil immer wieder neue Kriege in der Welt entfacht werden.

Am Sonntag (26.08.) wollen wir uns, die Kath. Frauengemeinschaft Hansell in das Gebet um den Frieden einreihen.


Werktagsmessordnung in der Pfarrkirche: Ab dieser Woche feiern wir wieder Mittwochs in unserer Pfarrkirche die Hl. Messe um 19.00 Uhr. In dieser Woche feiern wir am 29. August den Gedenktag der Enthauptung Johannes des Täufers. Zur Mitfeier der Eucharistie wird herzlich eingeladen.


Am Mittwoch (29.08.) beginnen in unserem Bundesland wieder die Schulen. Allen Schülerinnen und Schülern und allen Lehrern wünschen wir einen guten Start in das neue Schuljahr.  


Die integrative Wallfahrt nach Werl im Sauerland findet  am Samstag, 01.09. statt. Pfarrer Ulrich Schulte-Eistrup aus Nordwalde wird die Pilgergruppe begleiten. Die Abfahrtzeit in Altenberge ist um 8.00 Uhr am Parkplatz der Volksbank.  Die Rückkehr ist gegen 19.00 Uhr vorgesehen. Für die Busfahrt, Mittagessen, Kaffee und Kuchen, sowie Getränke wird ein Kostenbeitrag von 25,00 Euro  erhoben. Unter dem Stichwort „Wallfahrt Werl 2018“ überweisen Sie bitte den Betrag auf das Konto der Kath. Kirchengemeinde St. Dionysius bei der Volksbank Greven, IBAN: DE35 4006 1238 8620 2120 01. Bei Fragen und weiteren Auskünften wenden Sie sich bitte an Hildegard Laukötter, (02573/2370) oder an Monika und Alfred Hille, (02552 / 3234).


Vorankündigungen


Am Sonntag (02.09.) laden wir auch in diesem Jahr zu einem besonders gestalteten Gottesdienst nach den Ferien um 11.00 Uhr in unsere Pfarrkirche ein. Der traditionelle Lager-Rückkehrgottesdienst möchte noch einmal alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Ferienlager sowie die Lagerleitungsteams zusammenbringen. Der besondere Dank gilt den Orga-Teams, die diese Lager in unserer Pfarrei möglich machen.


Die Seniorengemeinschaft Hansell lädt am Montag (03.09.) um 14.30 Uhr alle Senioren zur Mitfeier der Heiligen Messe in der Hanseller Kirche ein. Im Anschluss daran geht es zum gemütlichen Kaffeetrinken in das Pfarrheim. 


Zu ihrer Gemeinschaftsmesse am Dienstag, (04.09.) um 19.00 Uhr lädt die Kath. Frauengemeinschaft Altenberge herzlich in die Pfarrkirche St. Joh. Bapt. ein. Die Mitarbeiterinnen in den Bezirken mögen bitte in der Zeit von 18.00 Uhr – 18.45 Uhr die Mitgliederzeitschrift „Frau und Mutter“ in der Kaplanei abholen. Zur Abrechnung ist auch die Kassiererin anwesend. 


Die Vorbereitungskreise der Familienmessen sowie der Mini-Kirche treffen sich zur Planung der Advents- und Weihnachtszeit am Dienstag (04.09.) um 20.00 Uhr in der Kaplanei. Wer Interesse hat, diese besonders gestalteten Gottesdienste mit vorzubereiten, ist zu diesem Treffen herzlich eingeladen. 


Zur Wallfahrt nach Bethen, St. Maria, Mutter der Sieben Schmerzen, sind am Dienstag (18.09.) alle Senioren eingeladen. Es ist die nördlichste Marienwallfahrtsstätte Deutschlands. Eine Bether Wallfahrt wurde erstmals am 3. Juli 1448 urkundlich erwähnt. Das hier verehrte Gnadenbild der Muttergottes mit dem toten Sohn wird kunstgeschichtlich auf das Ende des 14. Jahrhunderts datiert. Die Legende erzählt, es sei auf der Soeste schwimmend von Landleuten entdeckt, geborgen und auf ein Pferdefuhrwerk geladen worden. An der Stelle der heutigen Gnadenkapelle hätten die Pferde sich gesträubt, und dies sei als Zeichen verstanden worden, hier ein Heiligtum zu errichten. Neben der Gnadenkapelle wurde 1858 die Antoniuskapelle erbaut. Nach dem Ersten Weltkrieg begann man den Bau einer großen neobarocken Wallfahrtskirche zu planen, die 1929 geweiht werden konnte. 1977 wurde die Wallfahrtskirche durch Papst Paul VI. zur päpstlichen Basilica minor erhoben. Nach der Führung durch die Kirchen und dem Wallfahrtsgottesdienst treffen sich die Senioren im Zentrum „Maria Einkehr“ zur Stärkung mit Kuchen und Kaffee. Auf der Rückfahrt besuchen die Wallfahrer das Kloster Burg Dinklage und nehmen an der Vesper teil. Eine kurze Führung wird hier angeboten. Nach einem gemeinsamen Abendessen im Kloster treten die Teilnehmer die Heimfahrt an. Die Abfahrt erfolgt um 11.30 Uhr von der Kirche in Hansell und um 11.45 Uhr vom Parkplatz an der Bergstraße. Die Kosten für Fahrt, Verpflegung und Führungen betragen 28,00 € und sollten bis zum 1. September auf das Konto der Pfarrgemeine St. Johannes Baptist bei der Kreissparkasse Konto DE 88 4035 1060 0001 552116 eingezahlt werden. Anmeldungen sind im Pfarrbüro 02505/93190 und Ursula Hagelschur 02505/1698 bis zum 01.09. möglich.