Home Über uns Pfarreirat
Pfarreirat PDF Drucken

Der Pfarreirat (bis 2013/2014 Pfarrgemeinderat) ist das offiziell von den Pfarreimitgliedern gewählte Organ im Sinne des Konzilsdekrets über das Apostolat der Laien. Es dient als pastorales Gremium dem Aufbau einer lebendigen Gemeinde.

Aufgabe des Pfarreirates ist es, gemeinsam mit dem leitenden Pfarrer und dem Pastoralteam das pastorale Wirken entsprechend den Herausforderungen in der Pfarrei so zu entwickeln und zu gestalten, dass die Kirche in den Lebensräumen und Lebenswelten der Menschen wirksam präsent ist.
Dabei ist der Pfarreirat vor allem für die Leitlinien der Pastoral und für die Vernetzung in den jeweiligen Sozial- und Lebensräumen zuständig.

Zu den weiteren Aufgaben zählen die Mitverantwortung (unter anderem):
für die Gestaltung der Gottesdienste,
die Vorbereitung zum Beispiel auf Ehe, Taufe, Kommunion und Firmung,
für die Zusammenarbeit mit den Schulen,
für das Engagement der Menschen in wirtschaftlicher und sozialer Not,
für den ökumenischen Dialog,
sowie für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.

Dem Pfarreirat gehören an:
In unmittelbarer und geheimer Wahl von der Pfarrei gewählte Mitglieder,
der leitende Pfarrer und weiteren amtlichen Mitgliedern.
Je nach Größe der Pfarrei können Pfarreiräte zwischen acht und sechzehn Mitglieder haben. Zur Wahrnehmung einzelner Aufgabenbereiche können Pfarreiräte Sachausschüsse bilden.
Die Amtszeit beträgt vier Jahre. Wählen und gewählt werden können Pfarreimitglieder ab 16 Jahren.

pfarreirat17 600

Der Pfarreirat vor seiner ersten Sitzung nach den Pfarreiratswahlen

am 10./11. November 2017 mit den zwölf gewählten Mitgliedern und dem Pastoralteam (v.li.):

Pastor Rogers Biriija, Pfarrer Heinz Erdbürger, Lutz Rövekamp, Daniel Möllers,

Pastoralreferent Norbert Westermann, Heinz Augustin, Bernadette Wosnig, Angelika Wiedau-Gottwald,

Ursula Hagelschur, Peter Esselmann, Christina Filthuth, Britta Bucholz, Hiltrud Laubrock und Katja Schulze-Hülshorst.

Es fehlen: Kaplan Stepan Sharko und Norbert Vowinkel.